Frauen Lesechallenge 2017: Teil 1- Feminismus

Frauen Challenge Feminismus

Meine Lieben, endlich geht es los.

Ich freue mich sehr, dass ich heute den Start der Frauen-Lese-Challenge 2017 ausrufen kann. Zur Erinnerung: Hier findet ihr nochmal einen Beitrag worum es genau geht und auch den Plan für das ganze Jahr. Kurz zusammen gefasst für alle die neu dabei sind: In der Frauen-Lese-Challenge geht es darum Literatur von Frauen zu stärken und mehr Aufmerksamkeit zu schenken, da es noch immer so ist, dass Frauen es schwerer haben, sich in der Literatur durchzusetzen. Dazu gibt es von mir pro Quartal ein Thema, zu dem wir Bücher lesen werden.

Im 1. Quartal 2017 bilden wir die Basis und lesen uns ein Bewusstsein für die weiblichen Probleme an. Darum geht es um:

Feminismus und Feministische Literatur

Dazu zählen für mich in erster Linie Sachbücher oder Essays, die in irgendeiner Weise die Probleme oder die Identität, der Frau in unser Welt thematisieren.

Ich habe euch ein paar Anregungen rausgesucht, die auf meiner Wunschliste stehen, falls ihr noch nicht wisst, was ihr lesen wollt. Ihr könnt natürlich auch gerne andere Bücher zum Thema lesen.

Für die Challenge werde ich auf jeden Fall lesen:

1. Virginia Woolf, ein Zimmer für sich allein  – Weil dieses Buch besonders das Verhältnis von Frauen und Literatur behandelt

2. Chimamanda Ngozi Adichie- We should all be feminists- Weil es ein Grundlagentext ist, warum es überhaupt wichtig ist, sich für Feminismus zu interessieren

3. Rebecca Solnit: Wenn Männer mir die Welt erklären. – Weil es das Phänomen beschreibt, wie unser Alltag von Männern dominiert wird und Frauen gerne abgewertet und nicht richtig ernst genommen werden.

Diese drei Bücher habe ich mir fest vorgenommen. Vielleicht schaffe ich es auch, noch ein Buch mehr zu lesen, mal schauen. Interessante Kandidaten wären für mich zb.

Roxane Gay: Bad Feminist- Weil es um den Gegensatz geht, sich für Feminismus einzusetzen und gleichzeitig extrem sexistische Rollenbilder zu zelebrieren zb. durch Fernsehen, Bücher, Zeitschriften etc. (Shades of Grey, Vogue etc.)

The essential feminist reader- Dieses Buch würde ich auch gerne lesen, aber es ist einfach mega umfangreich. Es enthält ganz viele Essays über Feminismus durch die Weltgeschichte. Der älteste Text stammt aus dem 15. Jahrhundert. Das Buch ist sicher auch in einem akademischen Kontext sehr interessant.

Ich habe besonders darauf geachtet Bücher herauszusuchen, die für jeden interessant sind, egal ob man bereits Vorwissen in diesem Bereich hat, oder nicht. Aber ich bin mir sicher, euch fallen noch mehr interessante Bücher ein!

*Bilder enthalten Affiliate-Links

Nochmal die Regeln zusammen gefasst:

  1. Von Januar bis Ende März lesen wir Bücher zum Thema: Feminismus (Essay oder Sachbuch)
  2. Ihr könnt so viele Bücher lesen, wie ihr wollt.
    Ich habe mir 1 Buch pro Monat vorgenommen, also 3 Stück. Ihr könnt aber auch mehr oder weniger lesen. Wenn ihr dieses Mal keine Lust habt, etwas zu lesen, könnt ihr auch gerne erst beim nächsten Mal mitmachen.
  3. Ihr könnt natürlich auch die Bücher lesen, die euch gefallen, meine Liste ist nur als Anregung zu verstehen.
  4. Eure Rezensionen könnt ihr hier kommentieren
  5. Ich freue mich natürlich, wenn ihr auch die Lesechallenge verlinkt, ist aber kein Muss. Ich möchte niemanden zu etwas zwingen.
  6. Habt Spaß !

Und hier kommen eure Rezensionen:

Ihr könnt euren Artikel einfach hier im Formular eintragen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

27 thoughts on “Frauen Lesechallenge 2017: Teil 1- Feminismus

    1. Liebe Martina,
      Es freut mich, dass du mitmachen möchtest. Ich finde es wichtig, dass jeder so viel (oder so wenig) lesen kann, wie er möchte. Es geht ja in diesem Sinne nicht um Masse oder um einen Gewinner. Ich würde mir einfach wünschen, dass das Thema Frauen und Literatur mehr Aufmerksamkeit bekommt. <3

      Liebe Grüße, Anja

  1. Frohes neues Jahr.
    Ich freu mich, dass es jetzt los geht. Schöne Anregungen hast du da rausgesucht, ich werde jetzt auch gleich mal stöbern gehen und gucken, was ich in den drei Monaten lesen möchte. 🙂

    Bzgl. des Verlinkens: http://www.simply-linked.com/ Das ist kostenlos und funktioniert gut. Nutze ich bei mir auch für Blogparaden. Kannst du dir zum Beispiel bei meinen #Ideenbild-Beiträgen oder bei meiner Blogparade mit Jahresrückblicken ansehen, wenn du möchtest.

    LG Lexa

    1. Liebe Lexa,

      Ich bin schon gespannt was du lesen wirst 🙂
      Oh, super für den Tipp. Ich habe etwas Ähnliches probiert, da konnte ich das Ganze allerdings nur 14 Tage laufen lassen in der kostenlosen Version. Vielen Dank für den Tipp, fühl dich gedrückt 🙂

      Liebe Grüße, Anja

      1. Ich habe jetzt eine Challenge-Seite erstellt, auf der ich die Bücher sammel, die ich in den Quartalen lesen möchte. Noch sind es nicht viele, aber ich bin mir sicher, dass die Auswahl wachsen wird. Thema 2 bereitet mir aber jetzt schon Kopfzerbrechen…aber bis dahin sind es ja noch ein paar Monate und ich werde sicherlich noch was finden.
        Vielleicht magst du den Link in der Teilnehmerinnenliste ändern? http://lexasleben.de/frauen-lese-challenge-2017/
        LG Lexa

        1. Oh wie schön, ja so eine Challenge-Seite ist wirklich wunderbar übersichtlich.
          Ausgerechnet bei Thema 2, habe ich einen ganz wundervollen Tipp für dich, es gibt nämlich eine Liste bei Lit.Prom, mit ganz vielen wundervollen Büchern aus Afrika, Südamerika und Asien. Besonders toll daran ist, dass das Land gleich angegeben ist. Es sind aber Männer und Frauen dabei, da müsste man darauf achten. Ich habe aber schon viele Frauen entdeckt. http://www.litprom.de/weltempfaenger/weltempfaenger-autorenuebersicht.html

          1. Perfekt 🙂 Da werde ich dann morgen (jetzt kommt der PC aus und es ist Familien-Zeit) gleich mal stöbern gehen. Danke für den Tipp 🙂

  2. Tolles Projekt! Solnit habe ich mir für diesen oder nächsten Monat auch vorgenommen und freue mich sehr darauf. Und Beauvoir habe ich mir auch gerade vor ein paar Tagen gekauft, aber das wird wohl später im Jahr…
    Ich bin ja mit dem WPF-Projekt im Moment dick ausgelastet, aber sollte ich mal was haben, was in die Challenge passt, lasse ich dich das auf jeden Fall wissen.
    Ich freue mich auf die Beiträge!

    1. Dein WPF Projekt ist ja wirklich total groß, du hast meine volle Anerkennung, das würde ich nicht schaffen. Einfach ein wundervolles Projekt um mehr von Frauen zu lesen. Ich schau natürlich auch bei dir regelmäßig vorbei und freue mich schon einen Haufen wundervoller Bücher von wundervollen Autorinnen zu entdecken 😀
      Liebe Grüße, Anja

  3. Ein Projekt, für das ich eigentlich prädestiniert bin… Momentan beschäftige ich mich aber weniger mit dem Feminismus allgemein, sondern lese viele, viele Biografien für meine wöchentlichen „Great-Women-Posts“ auf meinem Blog, immer donnerstags. Mal sehen, was ich zum 1. Vierteljahr beitragen kann.
    Ansonsten lade ich alle ein, Frauen kennen zu lernen, die ebenso Großartiges wie Männer geleistet haben, aber schon mal ganz gerne vergessen werden.
    LG
    Astrid

    1. Liebe Astridka,
      Da hast du auch ein wundervolles Projekt. Ja die Frauen werden leider gern vergessen..
      Wenn du gerade viele Biographien liest…vielleicht sind da ja auch Biographien von Autorinnen dabei, das würde zu Teil 4 passen, wo es um Biographien von Schriftstellerinnen geht 🙂
      Lg, Anja

  4. Liebe Anja, ich habe eine Rezension verlinkt, weil ich zufällig das Buch schon im letzten Jahr gelesen hatte. Wenn Männer mir die Welt erklären. Ich hoffe, das ist o.k. und hat geklappt?
    Ich würde gerne noch ein weiteres Buch empfehlen, welches ich sehr sehr erhellend in vieler Hinsicht fand. Gloria Steinem A Revolution from Within, ich weiß blöderweise nicht, ob es auf Deutsch erschienen ist. Es handelt vom mangelnden Selbstwertgefühl und seinen vielen Gründen, nicht nur bei Frauen. Auch ihr On the Road fand ich gut!
    Liebe Grüße
    Susanne

    1. Liebe Susanne,
      Das mit dem Verlinken hat geklappt, aber leider werde ich deine Links trotzdem entfernen müssen, denn es geht bei der Challenge explizit darum 2017 die Bücher gelesen zu haben. Und zwar genau im Zeitraum des jeweiligen Themas. Also Feminismus vom 01.01.2017 bis 31.03.2017. Sonst könnten ja 5000 Buchblogger ihre ganzen Rezensionen eintragen, die sie je zu dem Thema je verfasst haben. Darum ist es ja eine Challenge: damit man sich aktuell mit dem Thema auseinander setzt. Es ist natürlich toll, dass du schon passende Bücher gelesen und ich liebe deine Rezensionen, aber ich hoffe du verstehst das Konzept hinter der Sache 🙂
      Danke für den Tipp mit Gloria Steinem. On the Road steht auf jeden Fall dieses Jahr auf meiner Leseliste!

      Liebe Grüße, Anja

  5. Liebe Anja, kein Problem. Ich muss mich entschuldigen, denn darauf hatte ich nicht geachtet und Du hast natürlich vollkommen recht. Ich bin aber gespannt auf die Bücher, die die anderen lesen und werde sicher immer wieder reinschauen.
    Dir noch einen ganz schönen Abend
    Susanne

    1. Kein Problem meine Liebe 🙂
      vielleicht liest du ja zwischendurch auch ein passendes Buch in diesem Jahr 🙂
      Liebe Grüße, Anja

  6. Huhu

    das ist ja mal eine gute Idee! Virginia Woolf finde ich sehr toll, hab auch noch ein Buch von ihr auf dem SUB rumliegen. Da muss ich mal öfters heir vorbeilesen, bin auf jeden Fall gespannt auf deine Rezension zu den Büchern, die du dir vorgenommen hast!

    Lass dir lg da, Tinka

    1. Liebe Tinka,

      Das Buch von Virgina Woolf kann ich auf jeden Fall voll empfehlen. 🙂
      Sag mir dann, wie du es gefunden hast, egal wann du es liest <3

      Liebe Grüße, Anja

  7. Stokowski scheint ja ganz beliebt zu sein. 😉 Liebe Anja, ich muss dir nochmal danken. Deine Lesechallenge hat mir „Untenrum frei“ erst so richtig näher gebracht und auch jetzt schon andere wichtige Autor*innen. Tolle Aktion!

    Freue mich schon auf den nächsten Teil.

    LG
    Juliane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *