Frauen Lese-Challenge 2017- Macht mit!

Frauen Lesechallenge klein

Meine Lieben,

Ich habe total Lust darauf 2017 an einer Lese-Challenge teilzunehmen. Auf der Suche nach einer passenden Challenge, wurde ich leider nicht nach meinem Geschmack fündig. Ich hatte bereits den Plan, 2017 vor allem über Frauen lesen, weil ich durch die Lektüre von Virgina Woolfs „Ein Zimmer für mich allein“, gemerkt habe, wie Recht sie hat, dass Frauen viel weniger Einfluss auf Literatur haben und wie wenig ich eigentlich (unbewusst) Literatur von Frauen lese und fast immer zu männlichen Autoren greife. Daraufhin entbrannte in mir der Wunsch, mehr Literatur von Frauen zu lesen und mich mehr mit der Stellung der Frau in unserer Gesellschaft und der Literatur auseinander zu setzen. Also habe ich beschlossen, meine eigene Challenge zu starten und genau das zu tun. Und ich würde mich total freuen, wenn euch dieses Thema genauso begeistert wie mich und ihr an der Frauen-Lese-Challenge teilnehmt.

Ablauf der Challenge:

So wird der Ablauf sein: Es gibt vier Themen, die jeweils ein Quartal laufen. Ich werde dafür am Anfang jedes Quartals (Januar, April, Juli, Oktober) einen Beitrag posten, der das Thema eröffnet und eine kurze Erklärung zum Thema enthält. Außerdem werde ich euch ein paar Lesevorschläge mitgeben, falls ihr nicht wisst wo ihr beginnen sollt oder euch noch nicht mit dem Thema beschäftigt habt. Ihr könnt aber alles lesen, was zum jeweiligen Thema passt. Ihr habt dann 3 Monate Zeit passende Bücher zu lesen und Rezensionen zu schreiben. Bei mir wird es so sein, dass ich ungefähr jeden Monat ein Buch zum Thema lesen werde, also 3 Bücher pro Quartal. Ihr könnt aber gerne auch mehr oder weniger Bücher lesen. Ihr müsst auch nicht bei jedem Thema teilnehmen, ich freue mich aber über alle, die ein passendes Buch lesen, auch wenn es nur ein Einziges ist.  Ich habe beschlossen, dass jedes Thema ein ganzes Quartal läuft, damit wirklich alle die Gelegenheit haben, mitzumachen, egal ob ihr schnelle oder langsame Leserinnen seid. Alle können in dem Tempo mitmachen, wie sie gerne möchten. Natürlich könnt ihr auch gerne ohne Blog mitmachen. In wie weit ihr uns an euren Erfahrungen teilhaben lässt, ist natürlich euch überlassen. Ich freue mich aber schon auf einen wundervollen Austausch.

Ihr könnt dann eure Rezensionen bei meinem jeweiligen Post verlinken, welcher Quartalweise erscheint. Ihr solltet die Rezensionen jedoch auch im gleichen Quartal geschrieben haben, denn es geht darum, sich aktuell mit diesen Themen auseinander zu setzen.

Ihr könnt euch gerne die passenden Grafiken mitnehmen, um auf die Challenge zu verlinken:

challenge quadrat   challenge klein quadrat

Frauen Lesechallenge klein    Frauen Lesechallenge klein

Warum eine Frauen- Challenge?

Weil wir ein Bewusstsein dafür brauchen, dass Frauen es noch immer schwerer haben, ihre Stimme zu erheben und ernst genommen zu werden. Zwar ist es heutzutage grundsätzlich möglich für Frauen Literatur zu publizieren (das war nicht immer so!), aber trotzdem werden Frauen in der Öffentlichkeit weniger wahrgenommen. Frauen machen Frauenliteratur/Unterhaltungsliteratur und Männer machen die „große“ und „ernste“ Literatur, könnte man vielleicht stark vereinfacht sagen, wenn wir den Literaturbetrieb betrachten. Die Experten, die Klassiker, diejenigen, die etwas zu sagen haben, sind meist die Männer. Natürlich gibt es Ausnahmen, aber oft werden Frauen nicht so ernst genommen. Diejenigen die Literatur produzieren und rezipieren, die Experten die über Literatur sprechen, das sind zu meist auch wieder die Männer. Wie wir auch aus anderen Bereichen wissen, ist es für eine Frau nicht einfach, eine Frau und gleichzeitig erfolgreich zu sein. Während sie sowieso der Doppelbelastung von Familie und Karriere ausgesetzt ist und tausend Erwartungen und Rollenbildern entgegen steht, geht es leider noch weiter. Sie wird oft auf ihre weiblichen Merkmale reduziert oder ihr wird weniger Professionalität zugeschrieben und in den Büchern selbst, steht die Frau sogar meist noch schlechter da.

Zudem finde ich es auch wichtig, unser kulturelles Erbe als Frauen zu kennen und uns damit zu beschäftigen, wie sehr die Frauen in den letzten Jahrhunderten kämpften mussten, damit wir überhaupt die heutigen Rechte besitzen. Außerdem sollten wir uns bewusst sein, dass die meisten Frauenrechte noch sehr jung sind und keine Tradition besitzen. Lasst sie euch nicht wieder wegnehmen und nutzt sie auch. Wir haben heute die Chance zusammen großartiges zu vollbringen. Nutzt diese Stimme, die ihr habt, um etwas zu bewegen und nicht nur um euch an euren Privilegien zu erfreuen, denn sie sind keine Selbstverständlichkeit.

Als Erstes werden wir uns mit feministischer Literatur befassen, um ein Gefühl und ein Grundwissen für Frauenrechte und die Stellung der Frau zu bekommen. Wir werden dabei lernen, warum es auch heute wichtig ist, sich für Werte wie Gleichheit und Gleichberechtigung einzusetzen und welche Baustellen es in unserer eigenen Gesellschaft noch gibt. Danach werden wir den Blick erweitern auf andere Kontinente und die Situation der Frauen in anderen Ländern betrachten. Wir lassen Frauen zu Wort kommen, die nicht unserer eigenen europäisch/amerikanischen Traditionen angehören und oft noch weniger Möglichkeiten haben ihre Stimme zu erheben. Frauen die vielleicht sogar eine ganz andere Definition von Weiblichkeit oder Glück haben. Wir werden sehen wie Frauen aus anderen Kulturen leben, was sie bewegt und welche Hoffnungen sie haben. Im nächsten Schritt widmen wir uns den großen Autorinnen der vergangenen Jahrhunderte. Wir betrachten dabei, wie die Situation der Frauen früher bei uns aussah und wie sehr unsere Vorfahrinnen für ihre Rechte kämpften mussten. Zum Schluss sehen wir uns Zeit und Orts unabhängig die Biographien und Geschichten von Autorinnen an. Denn die wirklichen Geschichten, schreibt das Leben und wir werden sehen, was für starke Frauen uns in der Literatur nicht nur als Figuren, sondern auch als Autorinnen begegnen.

Folgende Themen werden wir behandeln:

  1. Feminismus und feministische Literatur
  2. Weltliteratur von Frauen (die NICHT aus Europa, Nordamerika oder Australien/Neuseeland stammen)
  3. Bücher von Autorinnen des 18. und 19. Jahrhunderts (1700 bis 1899)
  4. Bücher (Romane, Biographien) ÜBER Autorinnen

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mitmacht. Wenn ihr möchtet, schreibt einfach einen Kommentar und ich verlinke euch gleich hier in diesem Post und erstelle eine Teilnehmerinnenliste.

TeilnehmerInnenliste:

….

Rosl Reddy (ohne Blog)

Anja von Filtre Bubble

Juliane von Poesierausch

Monerl von Monerls bunte Welt

Eva von Schreibtrieb

Silvia von Leckere Kekse

Anna von Unangepasst

Imke von German Book Translator

Lexa von Lexas Leben

Martina von Lebensweise

Celina von Celinas Bücherregal 

Ich freue mich auf ein wunderschönes Jahr mit euch!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

39 thoughts on “Frauen Lese-Challenge 2017- Macht mit!

  1. Eine wunderbare Idee!!! Ich bin auf jeden Fall dabei, denn ja, du hast recht- Frauen sind (nicht nur in der Literatur) wenig gesehen und gewertschätzt! Ein Verbesserungsvorschlag: auch die Sprache ist männlich dominiert und ich persönlich finde mich in einer „Teilnehmerliste“ nicht wieder. Herzliche Grüße Karin

    1. Liebe Karin, mit der gendergerechten Sprache, stehe ich etwas auf Kriegsfuß, da meiner Meinung nach noch keine gute Form dafür gefunden wurde, auch wenn ich das Problem natürlich nachvollziehen kann. (anders wie im Englischen, wo sich das Problem mit the meist nicht stellt) Da könnte man einen eigenen Text zum Thema Sprache und Gender schreiben. Ich werde aber schauen wo ich es ausbessern kann. Es freut mich sehr, dass du das auch so siehst und dass du mitmachen möchtest 🙂

      Edit: Ich habe es auch noch an ein paar anderen Stellen ausgebessert.

      Liebe Grüße, Anja

    1. Du darfst natürlich gerne mitmachen 🙂 Ich habe mal bei deinem Facebook geschaut, das Buch von Chimamanda Ngozi Adichie steht bei mir auch auf der Leseliste und ist schon fest für das 1. Quartal eingeplant.

      Liebe Grüße, Anja

  2. Liebe Anja,
    das ist wirklich eine richtig schöne Challenge-Idee. Ich würde auf jeden Fall gern teilnehmen und kann vielleicht auch meinen Bloggingpartner Stefan dazu überreden. 🙂

    Liebe Grüße
    Juliane

  3. DAS gefällt mir sehr! Ich würde mich gerne melden, auch wenn ich vielleicht nicht immer Zeit haben werde. Aber an so einer schönen Idee möchte ich nicht vorbeigehen…
    GlG monerl 🙂

    1. Wie schön 🙂 Es freut mich dich dabei zu haben. Du musst ja nicht die ganze Zeit mitmachen- jeder wie er kann und möchte <3
      Liebe Grüße, Anja

  4. Liebe Anja,

    eine ganz tolle Idee! Ich bin sehr sehr gerne mit dabei, das passt wunderbar, da ich 2017 schon allein wegen meiner Dissertation ein bisschen feministische Grundlagenliteratur brauche^^

  5. Hallo Anja,
    Gute Idee. Ich bin gespannt, wo uns diese Challenge hinführt.
    Im Moment habe ich noch keine Idee welche Bücher ich zu denThemen lesen werde, aber ich finde bestimmt etwas passendes.
    Bin also gerne dabei.
    Grüße
    Silvia

    1. Wie schön 🙂 Ich werde auch bei jedem Thema kurz ein paar Bücher vorstellen, die thematisch passend sind und auf meiner eigenen Leseliste stehen. Ist natürlich meine subjektive Auswahl, aber vielleicht findet du da eine Anregung.
      Liebe Grüße, Anja

  6. Eine tolle Challenge – da bin ich gern dabei und habe zu allen Themen sofort eigene Tipps im Kopf. Es gibt so viele interessante Autorinnen, dass ich mich auf neue Anregungen jetzt schon freue und auch gern beitragen werden.
    Viele Grüße, Imke

    1. Hallo Imke,

      Wie schön, dass du dabei bist 🙂 Ich bin auch schon ganz gespannt, was die Anderen alle lesen 🙂 Da wird meine Wunschliste sicher ins Unendliche anwachsen.

      Liebe Grüße, Anja

  7. Liebe Anja,
    was für eine tolle Idee! Ich habe weder einen Blog noch bin ich sonst im Literaturbetrieb aktiv. Ich habe mir für 2017 vorgenommen, Bücher von Autoren bzw Genres zu lesen, mit denen ich mich bisher kaum beschäftigt habe. Ich bin gespannt auf Deine Bücherliste.
    Herzliche Grüße & frohe Festtage
    Kappina

    1. Liebe Kappina,
      Vielleicht findest du ja ein paar schöne Anregungen bei mir oder den anderen Teilnehmern. Ich würde mich freuen, wenn du rückmeldest ob du etwas Interessantes gefunden hast, oder vielleicht schon ein Buch gelesen hast 🙂 Du bist natürlich auch ohne Blog herzlich willkommen 🙂
      Liebe Grüße, Anja

  8. Eine klasse Idee. Ich habe gestern Lust bekommen 2017 an einer Challenge teilzunehmen und war dann sehr froh, als ich auf diese hier gestoßen bin… Denn die meisten anderen sind SUB-Abbau und einen SUB habe ich nicht. Aber hier werde ich sicherlich einige spannende Bücher lesen. Ein paar passende stehen sogar schon auf meiner Wunschliste, aber ich freue mich auch drauf neue zu entdecken und die Wunschliste noch weiter zu füllen.
    Ach, das wird schön und interessant 🙂 Danke fürs Ausrichten, ich bin auf jeden Fall dabei.

    LG Lexa

    1. Hallo Lexa,
      Schön dass du dabei bist. 🙂
      Ja diese Challenges mit dem Sub-Abbau mag ich auch nicht. Denn wenn zu viele Bücher vom SuB verschwinden, muss ich ja sowieso wieder Neue besorgen 😀 Außerdem gibt es manche Bücher, für die muss man einfach in Stimmung sein. Ich bin niemand der einfach hintereinander weg liest, egal was grad auf dem Stapel liegt. Ich bin auch schon richtig gespannt, was die anderen alle lesen werden 🙂 Ich fürchte dass durch die Challenge mein Sub erst Recht wachsen wird :D.
      Liebe Grüße, Anja

  9. Hallo,

    finde die Challenge eine schöne Idee. Das Thema sagt mir sehr zu und deshalb möchte ich gerne teilnehmen. Gibt es einen # für Instagram damit man sich zusammenschließt etc.?

    Herzlicher Gruß
    Fahnie

    1. Liebe Fahnie, ich habe mir jetzt eine bessere Variante überlegt, der ganze Challenge Name wäre viel zu lang.
      Offizieller Hashtag ist: #Frauenlesen2017
      Ich glaube dass ist kurz genug und lässt sich gut merken.
      Lg, Anja

  10. Hallo Anja,

    diese Lese-Challenge halte ich für eine super Idee und ich würde sehr gerne teilnehmen.
    Interessant dazu ist vielleicht auch (gerade im ersten Quartal) die Gruppe Our Shared Sheld [http://www.goodreads.com/group/show/179584-our-shared-shelf] auf Goodreads?! Sie wurde von Emma Watson ins Leben gerufen und widmet sich ebenfalls feministischer Literatur – also möglicherweise weitere Anregungen für diese Challenge?

    Liebe Grüße
    Celina

  11. Hallo,
    ich wollte einmal sagen, dass ich die Idee von dir wirklich super finde. Das ist mal eine Challenge der anderen Art. Und weil ich deine Idee so toll fand, habe ich sie in meinem heutigen „Drüber Nachgedacht“ verlinkt. 🙂 Ich hoffe, das ist okay für dich.
    Und ich muss mal sagen, dass ich finde, man kann es mit der Gendersch**** auch übertreiben. Ich persönlich finde mich sehr wohl in einer Teilnehmerliste. Warum muss denn heutzusage alles immer angeglichen werden? Wenn auf meiner Post Herr Lottas Buecher steht. Okay. Nicht schön. Aber ja ich bin ein Teilnehmer dieser oder jener Veranstaltung. Ich bestehe nicht auf mein „in“, auch wenn ich eindeutig sehr wohl weiblich bin.

    Das musste ich mal loswerden.

    Liebst, Lotta

    1. Liebe Lotta, vielen lieben Dank für deinen Kommentar und den Hinweis in deinem Post. Das ist ein sehr schönes Format und ein schöner Blog <3
      Ich sehe das mit der gendergerechten Sprache wie du. Ich könnte einen ganzen Aufsatz darüber schreiben, warum ich die gendergerechte Sprache nicht befürworte, aber das ist ein komplexes Thema und ich habe das sehr wohl gut durchdacht, wieso und wie ich dazu stehe. Ich verstehe sehr gut, was mit der gendergerechten Sprache erreicht werden soll, sehe aber die Ursachen wo anders und die Umsetzung ebenfalls auf einem anderen Weg. Grundsätzlich bin ich auch nicht komplett gegen diese Idee, aber geeignet fände ich zb. eine komplett neutrale Sprache, wie das the im Englischen. Denn durch Weibliche und Männliche Betonung entsteht wieder eine neue Trennung und Zuschreibung. Zudem da dann Zwischendinge auch nicht berücksichtigt sind. Soviel dazu.
      Allerdings finde ich es auch ok, wenn Leute darauf bestehen- na meinetwegen 🙂 Jeder wie er/sie mag 🙂

      Liebe Grüße, Anja

  12. Ich freu mich so sehr, über diese wunderbare Challenge gestolpert zu sein! Über Instagram und den Welltag der Poesie kam ich über fünf Ecken auf deine Seite und bin nun absolut begeistert dabei! Zum Glück ist mein Bücherregal in der feministischen Literatur schon ein klein wenig bestückt, „Ein Zimmer für sich allein“ ist für mich eine Bibel 😀 Danke für diese tolle Idee, Anja, ich bin hingerissen und freu mich auf die gemeinsame, lesereiche Zeit mit euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *