Literarische Vorbilder: Sylvia Plath und Jack Kerouac

Literarische Vorbilder: Sylvia Plath und Jack Kerouac

In letzter Zeit habe ich nicht wirklich abwechslungsreich gelesen. Ich habe schon seit einigen Monaten, keine Neuerscheinungen oder Ähnliches gelesen. Stattdessen habe ich mich ausführlich der Lektüre von meinen beiden Lieblingsschriftstellern gewidmet: Jack Kerouac und Sylvia Plath. Außerdem schreibe ich Selbst viel. Man könnte meinen, dass ich nichts anderes mehr lese und eine gewisse Obzession…

[Rezension] Die Flügel meines schweren Herzens: Lyrik arabischer Dichterinnen vom 5. Jahrhundert bis heute

[Rezension] Die Flügel meines schweren Herzens: Lyrik arabischer Dichterinnen vom 5. Jahrhundert bis heute

  Die Flügel meines schweren Herzens* vom Herausgeber Khalid Al Maaly stand schon lange unter meiner Beobachtung. Ich hatte bereits die Erstauflage von 2008 entdeckt, die jedoch bereits vergriffen ist. Ich habe mich riesig gefreut, als ich gesehen habe, dass der Verlag Manesse das Buch neu auflegt. Und was für eine tolle Auflage es geworden ist!…

[Kommentar] Der österreichische Buchpreis 2017

[Kommentar] Der österreichische Buchpreis 2017

Der Herbst ist für mich Buchpreis-Zeit. Passend dazu, dass mittlerweile die ersten Blätter fallen, wurde die Longlist des österreichischen Buchpreises bekannt gegeben. Nachdem ich immer etwas argwöhnisch den deutschen Buchpreis beobachte, freue ich mich seit dem letzten Jahr besonders auf die heimische Buchpreis-Liste. Dieses Jahr wird der österreichische Buchpreis zum zweiten Mal vergeben. 10 Titel…

[Über das Schreiben]: Mein Roman Projekt

[Über das Schreiben]: Mein Roman Projekt

The Force-Dunkelheit Bei Instagram mache ich bei der Autorenwahnsinn Challenge im August mit und plaudere darum hin und wieder etwas aus dem (Näh-) Schreibkästchen meines Roman-Projektes. Dort habe ich auch schon verraten, um was es sich überhaupt handelt. Ich schreibe einen Urban-Fantasy-Roman. Auf jeden Fall wird es etwas düsterer, allerdings ohne seltsame Geschöpfe. Die Challenge…

Monatsrückblick Juli 2017

Monatsrückblick Juli 2017

Bücher: 1 mal Gedichte, 3 mal Literatur aus Österreich: Mascha Dabić -Reibungsverluste* Eine Dolmetscherin im Flüchtlingsbereich schildert ihre Arbeit und ihre Perspektive auf das Thema Flucht. Hier findet ihr meine Rezension. Robert Seethaler- Der Trafikant* Es geht um einen naiven Teenager, der 1937, kurz vor der Machtergreifung Hitlers in Österreich, eine Lehre als Trafikant beginnt.…

[Rezension] Reibungsverluste- Mascha Dabić

[Rezension] Reibungsverluste- Mascha Dabić

Die Flüchtlingskrise aus der Sicht einer Dolmetscherin Viele Bücher erscheinen derzeit, die das Thema Flucht behandeln. Mascha Dabićs neuer Roman “Reibungsverluste*” behandelt das Thema aus einer kaum behandelten Perspektive: die Sicht der Dolmetscherin. Es geht nicht primär um die Erfahrungen der Flüchtlinge sondern darum, wie jemand aus unserer Gesellschaft,  diese Begegnungen erlebt. Als Dolmetscherin ist…