[Rezension] Autolyse Wien- Karin Peschka

Was bleibt wenn die Welt, die wir kennen untergeht oder sich aus den Angeln hebt? Autolyse Wien geht der Frage nach, wie es wohl wäre, wenn eine riesige Katastrophe eine ganze Stadt in Schutt und Asche legt. Dabei ist es für das Buch vollkommen nebensächlich, was genau diesen Untergang verursacht hat. Viel mehr geht es darum, was die einzelnen Überleben nun tun und wie sie sich mit diesen Ereignissen arrangieren. In vielen kurzen Fragmenten, die oft nur einige Seiten lang sind, werden die verschiedensten Menschen vorgestellt und man lernt, wie sie mit der Katastrophe umgehen. Autolyse- Selbstauflösung Das Wort Autolyse scheint erst einmal ungewöhnlich für Weiterlesen

Meine Liebe zum Buch #buchpassion

Dieser Beitrag gehört zur Aktion #Buchpassion: Der Tag, als ich mich für die Bücher entschied Gelesen habe ich eigentlich schon immer. Selbst als ich noch nicht lesen konnte, habe ich Bücher mit mir herum getragen und versucht mir Selbst das Lesen beizubringen, in dem ich die Geschichten nacherzählt habe, Buchstaben abgemalt habe, oder versuchte etwas zu den Bildern zu sagen. Meine Träume wurden schon früh zerstört von der bösen Kindergartentante, die mir sagte: „Was soll das denn? Du kannst doch gar nicht lesen!“. Diese Szene habe ich noch immer in Erinnerung, denn das war der Tag, wo ich mich für meine Liebe zum Buch entschied Weiterlesen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...