Monatsrückblick Januar

januar 2017

Im Januar habe ich leider nicht viel für meinen Blog geschafft. Das lag daran, dass ich nach langer Zeit wieder an der Uni bin und Prüfungen geschrieben habe. Das war ein ganz komisches Gefühl, weil ich mittlerweile schon einige Jahre keine Prüfung mehr hatte.

Außerdem spinnt meine Kamera etwas, weshalb der Monatsrückblick nun leider etwas verspätet ist. Aber kein Problem, besser spät als nie.

Neuzugänge im Januar:

Die Nibelungensage*
Noch nicht gelesen, aber bereits eingezogen ist die Nibelungensage. Das ist mal eine Lektüre die weit außerhalb meiner Komfort-Zone liegt, weil ich normalerweise keine Bücher vor dem 17. Jahrhundert lese. Gleichzeitig bin ich aber auch sehr neugierig darauf, mal den Blick noch weiter zurück zu richten.

Rebecca Solnit- Wenn Männer mir die Welt erklären*

Mein Buch für die Frauen-Lese-Challenge im Januar war ein solider und interessanter Einstieg in die Thematik des Feminismus, den ich besonders Einstiegern in diese Thematik empfehlen kann. Hier findet ihr meine Rezension. 

Der Sturm ist da: Gedichte des Expressionismus*

Das derzeit der Expressionismus meine Lieblingsepoche ist, habe ich bestimmt schon einmal irgendwo erwähnt. Bisher habe ich jedoch eher normale Bücher dieser Epoche gelesen und darum durfte nun endlich auch ein Gedichtband einziehen. Ich liebe die Ausdruckskraft und die starke Sprache des Expressionismus.

Kate Tempest- Hold Your Own: Gedichte*

Und noch ein Gedichtband durfte in diesem Monat bei mir einziehen. Und zwar bin ich derzeit von Kate Tempest fasziniert, die ihre Performance, Dichtkunst und Rap zu einer beeindruckenden Sprachkunst erhebt.

Maria Fritsch- Online-Marketing Strategie – Workbook*

Sich im Bereich Online Marketing weiterzubilden, kann ja nie schaden, wenn man einen Blog hat. Das besondere an Marias Workbook ist, das dass Buch nicht viel Gerede enthält, sondern ganz einfach für absolute Einsteiger anschaulich die Basis erklärt, zum Mitmachen und Ausprobieren.

Frauen-Lese-Challenge

In der Frauen-Lese-Challenge geht es voran! Die ersten Teilnehmerinnen haben das erste Buch zur Runde Feminismus gelesen. Es war ein richtig schöner bunter Einstieg.

Anne las „Mehr Feminismus“ von Adichie

Lexa las „Untenrum Frei“ von Margarete Stokowski

Außerdem schreibt Lexa hier was sie unter Feminismus versteht.

Falls ihr auch ein passendes Buch gelesen habt, vergesst nicht mir Bescheid zu sagen. Ich freue mich über alle tollen Inspirationen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *