[Rezension] Wenn Männer mir die Welt erklären- Rebecca Solnit

[Rezension] Wenn Männer mir die Welt erklären- Rebecca Solnit

Ich freue mich, dass ich euch heute endlich, das erste gelesene Buch meiner Frauen-Lesechallenge 2017 vorstellen kann. Wenn ihr noch nichts von meiner Challenge gehört habt, findet ihr hier alle weiteren Informationen. Das Buch “Wenn Männer mir die Welt erklären*” von Rebecca Solnit, besteht aus 7 Essays zum Thema Feminismus. Dabei ist das erste Kapitel auch…

[Rezension] Rasha Khayat- Weil wir längst wo anders sind

[Rezension] Rasha Khayat- Weil wir längst wo anders sind

Von Hamburg nach Jeddah auf der Suche nach der verlorenen Schwester Basil macht sich auf den Weg nach Jeddah in Saudi Arabien, weil seine Schwester bald heiraten wird. Was sich erst anhört nach einer typischen arabischen Familiengeschichte, geht jedoch viel tiefer. Denn Layla und Basil sind in Deutschland aufgewachsen. Als Kinder, kaum dass sie in…

[Rezension] Traurige Freiheit -Friederike Gösweiner

[Rezension] Traurige Freiheit -Friederike Gösweiner

  Ich freue mich, dass ich euch heute das Buch vorstellen kann, welches den österreichischen Debüt-Preis 2016 gewonnen hat. Ich habe mich sehr gefreut, dass das einzige nominierte Buch, was ich von der Debüt-Shortlist gelesen habe, tatsächlich gewonnen hat. Da freut man sich doch gleich doppelt. Generation Praktikum und Leistungsgesellschaft Die Heldin Hannah ist eine…

[Rezension] Die Auswandernden von Peter Waterhouse und Nanne Meyer

[Rezension] Die Auswandernden von Peter Waterhouse und Nanne Meyer

  Heute möchte ich euch ein Buch präsentieren, welches es auf die Shortlist des österreichischen Buchpreises geschafft hat. Peter Waterhouse und Nanne Mayer, erschaffen mit dem Buch “Die Auswandernden”, ein Werk an der Schnittstelle von Literatur und Kunst, mit äußerst aktuellen Bezug . Es gibt einen sehr guten Grund, warum ich Publikationen über Flucht, Migration…

[Rezension] Das Leuchten meiner Welt- Sophia Khan

[Rezension] Das Leuchten meiner Welt- Sophia Khan

“Das Leuchten meiner Welt”*, ist das Debüt von Sophia Khan, einer pakistanischen Autorin mit amerikanischen Wurzeln. Das Buch wurde aus dem Englischen übersetzt und ist im Diana-Verlag erschienen. Aufgrund der Einordnung als Liebesgeschichte, einer jugendlichen Protagonistin und dem schönen verspielten Cover, habe ich viele Rezensionen auf Blogs von sehr jungen Mädchen gesehen. Ich möchte jedoch gleich anmerken,…

[Rezension] Warum ein Leben ohne Goethe sinnlos ist

[Rezension] Warum ein Leben ohne Goethe sinnlos ist

Ein Leben ohne Goethe? An Goethe kommt niemand vorbei. Wir begegnen ihm als Pflichtlektüre an der Schule oder an der Uni. Im Rahmen von Zitaten, Essays oder sonstigen Unterhaltungen begegnet man ihm immer wieder. Oft ist er, als der größte Dichter Deutschlands, berühmt und gefürchtet. Er strahlt für die meisten Bürger eine ungeheure Ehrfurcht und…

[Rezension] Eine Hand voller Sterne- Rafik Schami

[Rezension] Eine Hand voller Sterne- Rafik Schami

Das ausgewählte Buch ist von Rafik Schami- ein syrischer Autor, der im Exil lebt und in seinem Buch Eine Hand voller Sterne: Roman* welches bereits in den 80er Jahren erschien, vom Leben der Kinder in Syrien erzählt. Rafik Schami lebt bereits seit 1971 in Deutschland und ist ein meisterlicher Geschichtenerzähler in der orientalischen Tradition. Ein Junge der kindlich…

Rezension: Als wir träumten- Clemens Meyer

Rezension: Als wir träumten- Clemens Meyer

Einer meiner Lieblingsautoren, ist Clemens Meyer. Er schafft es auf imposante Weise meisterhaft mit Sprache umzugehen und dabei absolut tiefgründige Geschichten zu erzählen, die die Leser sprachlos zurücklassen. In “Als wir Träumten” widmet er sich der Jugend in der Wendezeit in der DDR. Eine orientierungslose Jugend in der Wendezeit Deutschlands Klappentext: “Nach den Kinderspielen kommen die Kämpfe:…