Mascha Dabic - Reibungsverluste

[Rezension] Reibungsverluste- Mascha Dabić

Die Flüchtlingskrise aus der Sicht einer Dolmetscherin Viele Bücher erscheinen derzeit, die das Thema Flucht behandeln. Mascha Dabićs neuer Roman “Reibungsverluste*” behandelt das Thema aus einer kaum behandelten Perspektive: die Sicht der Dolmetscherin. Es geht nicht primär um die Erfahrungen der Flüchtlinge sondern darum, wie jemand aus unserer Gesellschaft,  diese Begegnungen erlebt. Als Dolmetscherin ist die Protagonistin Sprachrohr für diese Menschen, ohne Selbst jedoch am Geschehen beteiligt zu sein. Sie vermittelt das Gesagte zwischen zwei Parteien und versucht dabei möglichst wenig Verluste zwischen der Bedeutung der Sprache zu erzeugen. Sie Selbst hat auch kaum Möglichkeit einen eigenen Kontakt herzustellen. Es sind die Anderen, die durch Weiterlesen

Monatsrückblick Juni

Monatsrückblick Juni

Briefe an junge Autoren: Colum Mc Cann* Das Buch ist eine Sammlung von Briefen an junge Autoren. Entdeckt habe ich es bei Pinkfischs Instagram Account. Als Hobby-Autorin ist das natürlich das Richtige für mich. Es ist aber kein Schreibratgeber im handwerklichen Sinne, sondern es geht viel mehr um das Drumherum. Dabei hat Colum Mc Cann die Absicht, den schriftstellerischen Nachwuchs in diesen Briefen zu motivieren und mit seinen Erfahrungen zu helfen. Es hat mich auf jeden Fall auch darauf neugierig gemacht, was Colum Mc Cann sonst noch schreibt, da ich seine Herangehensweise an das Schreiben sehr schön finde. On the Road: the Original Scroll: Jack Weiterlesen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...